Cats „for Kids“

Bühnen- und Kostümbild.
Inszenierung: Luiza Braz Batista, Paul Hess.
Musikalische Leitung: Martin Folz.
Theater Trier.

Premiere 3.5.19

„We shall not cease from exploration
and the end of all our exploring
will be to arrive where we started
and know the place for the first time.“ (T.S. Eliot)

„Die Broadway Inszenierung haben wir nie live erlebt, was uns einen unbelasteten Blick auf das Werk ermöglicht hat. Wir konnten auf der Grundlage des Old Possum´s Book of Practical Cats Zusammenhänge anders interpretieren und Beziehungen zwischen einzelnen Charakteren neu etablieren.“ (Paul Hess)

„Die Maske ist bei aller Individualität das verbindende Element, das ein „Wir-Gefühl“ erzeugt und Schutz bietet. Dieser Schutz erlaubt den Jellicles, ihr wahres „Ich“ zeigen zu können, ohne gesellschaftlichen Restriktionen zu unterliegen.“ (Luiza Braz Batista)

„Eliots Gedichtband Old Possums´s Book of Practical Cats versucht das Bild einer Gesellschaft zu zeichnen, das Außenseiter und deren Wunsch nach einer besseren Welt in den Vordergrund rückt.
Es kann als Anforderung verstanden werden, die wunderbare Einzigartigkeit eines jeden wachzuhalten, die keine soziale Herkunft kennt und niemanden ausschließt.“ (M-B. Gleißner)

Fotos: Marco Piecuch.

Theater Trier: Spielplan
Volksfreund: Ein Fest der Vielfältigkeit